Linkliste

Übersichten und Datenbanken

http://www.bpb.de/206263

Die Medienkompetenz-Datenbank bietet einen Überblick über die Vielfalt an länderübergreifenden, überregionalen und regionalen Angeboten zur Förderung der Medienkompetenz für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Eine systematische Sammlung nachhaltiger institutionalisierter, nicht kommerzieller Medienangeboten, deren Ziel es ist, Medienkompetenz als Kernkompetenz zu fördern.

https://www.gruene-liste-praevention.de

Die Datenbank "Grüne Liste Prävention" bietet auf der Basis nachvollziehbarer Kriterien einen Überblick über empfehlenswerte Präventionsansätze in den Bereichen Familie, Schule, Kinder/Jugendliche und Nachbarschaft: Welche Programme können mit Aussicht auf Erfolg wo, wann und wie eingesetzt werden, um die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen zu unterstützen? Auf welche Weise beugen diese Programme der Entstehung oder der Verfestigung von Problemverhaltensweisen vor? Und schließlich: Was weiß man darüber, ob diese Programme funktionieren und zu welchen Ergebnissen sie führen?

Berliner Froum Gewaltprävention Nr. 73: Gewaltprävention in der Schule

Übersicht über die in Berlin verfügbaren Programme und Angebote zur Gewaltprävention an Schulen

http://www.jugendgewaltpraevention.de/content/datenbank-berlin-projekte

Datenbank gewaltpräventiver Angebote in Berlin
Die Arbeitsstelle Jugendgewaltprävention hat im Zuge der Recherchearbeit eine Datenbank gewaltpräventiver Angebote in Berlin erstellt. Die Datenbank enthält mehr als 200 Projekte und Angebote mit gewaltpräventiven Zielsetzungen, die in Berlin seit 2013 umgesetzt werden. Über verschiedene Filter lassen sich die Projekte gezielt finden und sowohl die Projekttitel und Kontaktdaten als auch weitergehende Informationen anzeigen. Die Datenbank sowie weitere Infos findet man auf den Internetseiten der Arbeitsstelle Jugendgewaltprävention.

Institutionelle Schutzkonzepte

Mit der Aufnahme von Kinderschutzkonzepten ins Berliner Schulgesetz setzt sich jede Schule mit den Themen Kinderschutz und Gewaltprävention auseinander. Dazu gibt es eine Reihe von guten Handreichungen:

Pankow - ein sicherer Ort für Kinder und Jugendliche – Handlungsempfehlung zur Etablierung von institutionellen Schutzkonzepten 

Hamburger Kinderschutzordner

www.schule-gegen-sexuelle-gewalt.de

Seite des unabhängigen Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs

Digitale Medien

Zuerst ein iFrame von Jugendschutz.net:

www.klicksafe.de

klicksafe stellt sich vor: Seit 2004 setzt klicksafe in Deutschland den Auftrag der EU-Kommission um, Internetnutzern die kompetente und kritische Nutzung von Internet und Neuen Medien zu vermitteln. Erfahren Sie hier mehr über unsere Initiative. 

www.handysektor.de

Was Jugendliche tun können, wenn sie Zeugen von Mobbing werden, zeigt ihnen ein neues Erklärvideo auf www.handysektor.de. Das Internetangebot für Jugendliche widmet sich einen ganzen Monat lang dem Mobbing unter Jugendlichen und hat dafür eine Übersicht mit Tipps zusammengestellt. Hier erfährt man auch, was sich hinter den Cybermobbingformen "Sextortion" und "Happy Slapping" verbirgt. In der Pädagogenecke von Handysektor finden Lehrkräfte sowie Pädagoginnen und Pädagogen der schulischen und außerschulischen Jugendsozialarbeit weitere Materialien und Studien zur Mediennutzung und Medienerziehung.

https://www.digibits.de

Das Angebot von DigiBitS:
Es existieren zahlreiche gute Ideen, Konzepte und Materialien. Nun geht es darum, diese mit den Bedarfen von Schulen zu vernetzen und in die Tat umzusetzen – mit Kreativität, Struktur und Geduld. DigiBitS unterstützt Schulen und Lehrkräfte in diesem Prozess:

  • Wir prüfen und bündeln nützliche Materialien und Tipps zur Medienbildung im Fachunterricht – analog und digital.
  • Wir entwickeln Unterrichtskonzepte – schulfachspezifisch, KMK- und lehrplankonform.
  • Wir begleiten Partnerschulen durch Weiterbildungen und Vernetzung – persönlich und vor Ort.
  • Wir arbeiten mit einem starken Netzwerk aus Partner:innen der Bildungspolitik, Zivilgesellschaft und Wirtschaft zusammen – regional und bundesweit.

www.dkhw.de/shop/handyguide-deutsch oder www.dkhw.de/shop/handyguide-tuerkisch

Der Handy Guide des Deutschen Kinderhilfswerkes ist in einer grundlegend überarbeiteten Neuauflage erschienen. Die Broschüre mit dem Titel »Fit fürs Handy« richtet sich an Kinder und Eltern und gibt auf 28 bebilderten Seiten kindgerecht Antworten auf die wichtigsten Fragen zur Handynutzung. Neu ist bei dieser Ausgabe, dass auch die zahlreichen Funktionen und Möglichkeiten von Smartphones und Tablets erklärt werden.
Was ist iOS, was bedeutet Roaming und worauf muss man bei Mobilfunkverträgen achten? Von Basics wie der PIN, Telefonieren, Surfen oder SMS bis zu Apps, Instant Messaging, der Cloud oder mobilen Spielen – diese und weitere Themen werden anschaulich erklärt. Der Handy Guide erläutert außerdem, warum Privatsphäre und Datenschutz so wichtig sind: Worauf müssen Kinder achten, wenn sie Fotos oder Videos machen oder in sozialen Netzwerken posten? Weitere Themen sind In-App-Käufe und wie hohe Kosten bei Spielen vermieden werden.
Die Broschüre »Fit fürs Handy – Der Handy Guide für Kinder und Eltern« kann beim Deutschen Kinderhilfswerk unter www.dkhw.de/shop/handyguide-deutsch  bestellt werden. Das Deutsche Kinderhilfswerk verteilt die Broschüre zudem an interessierte Kinder, Eltern und Schulen. Die Broschüre ist in diesem Jahr erstmals auch zweisprachig auf Deutsch und Türkisch unter www.dkhw.de/shop/handyguide-tuerkisch erhältlich. Quelle: Pressemitteilung des Deutschen Kinderhilfswerks e.V., Berlin, 21. April 2016

https://www.filesharingabmahnung.de/stoererhaftung-eltern/

Fünfseitiger, gut lesbarer Artikel/eBook des Berufsverbands der Rechtsjournalisten e.V. zu den Pflichten von Eltern und der möglichen Haftung bei Filesharing durch minderjährige Kinder im Haushalt.

https://www.anwalt.org/medienkompetenz/

Der Berufsverband der Rechtsjournalisten e.V. stellt ein ebook zum Thema Medienkompetenz zur Verfügung. Nach einer grundsätzlichen Definition betrachten die Autoren das Thema in Bezug auf Kinder und Jugendliche, sowie bezüglich Senioren. Abschließend geht es um rechtliche Konsequenzen der neuen Medien.

Soziales Lernen und Gewaltprävention

http://www.derklassenrat.de/

http://www.kurzzeithelden.net/

http://www.babybedenkzeit.de/

http://www.denkzeit.info/

© Friedrich Kampmann 2016